Pflege & Pflegestufen

small pflege pflegestufen
Vor dem Gesetz werden 3 Pflegestufen unterschieden, je nach Pflege- bzw. Hilfsbedürftigkeit, wird die pflegebedürftige Person in eine dieser "Pflegestufen" eingeordnet. 
Vom Grundsatz her richtet sich der Grad der "Pflegestufe" nach dem Zeitbedarf der zu erbingenden Pflegeleistung.
Je nach Höhe des zu erwartenden Zeitbedarfs wird die Pflegestufe festgelegt und der Leistungsanspruch aus der Pflegeversicherung errechnet.
Die drei Stufen der Pflegebedürftigkeit werden grob wie folgt unterteilt:

Pflegestufe 1: erheblich pflegebedürftig
... sind Menschen, die bei der Körperhygiene und -pflege, der Nahrungsaufnahme oder in der Mobilität – für mindestens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren Bereichen mindestens einmal täglich Hilfe benötigen. Zusätzlich müssen sie mehrfach in der Woche Unterstützung bei der häuslichen Versorgung benötigen. Der Hilfsbedarf für die Grundpflege und der häuslichen Versorgung muss pro Tag min. 90 Minuten betragen, dabei muss auf die Grundpflege mehr als 45 Minuten entfallen.

Pflegestufe 2: schwer pflegebedürftig
... sind Menschen, die bei Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität mindestens 3-mal täglich zu verschiedenen Tageszeiten der Hilfe bedürfen. Zusätzlich müssen mehrfach in der Woche Hilfen bei der häuslichen Versorgung benötigt werden. Der Hilfsbedarf für die Grundpflege und die häusliche Versorgung muss pro Tag mindestens 3 Stunden betragen. Auf die Grundpflege müssen dabei mindestens 2 Stunden entfallen.

Pflegestufe 3: schwerst pflegebedürftig
... sind Menschen, die bei Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen. Zusätzlich müssen in der Woche mehrfach Hilfen bei der häuslichen Versorgung benötigt werden. Der Hilfsbedarf für die Grundpflege und die häusliche Versorgung muss pro Tag mindestens 5 Stunden betragen. Auf die Grundpflege müssen dabei mindestens 4 Stunden entfallen.

In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit einer Härtefallregelung, die von den gängigen Pflegesätzen teilweise abweicht.
Die Härtefallregelung:
Die Pflegekassen können in besonders schwerwiegenden Einzelfällen Pflegebedürftige der Pflegestufe 3 auch als Härtefall anerkennen, wenn ein extrem hoher Pflegeaufwand vorzufinden ist, der das übliche Maß der Pflegestufe 3 außergewöhnlich hoch übersteigt. 

Unsere Kontaktdaten:


Häusliche Kranken- & Altenpflege Rose-Marie Müller
Ofenerdieker Straße 10
26125 Oldenburg


Tel.: 0441 72977
Fax: 0441 6001869



Finden Sie Ihren Weg zu uns: Anfahrt


Besuchen Sie auch die Website unsere Häuslichen Kranken- & Altenpflege:

 Tagespflege / Rose-Marie Müller